CDU fordert Verbesserung der ÖPNV-Anbindung in Eschweiler

Eschweiler ist einer der wenigen Ortschaften im Stadtgebiet, die in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen sind. Durch die geplante Erschließung zweier Baugebiete mit etwas über 50 Wohngebäuden wird die Einwohnerzahl in Kürze auf 750 bis 800 Einwohner anwachsen. Die derzeitige Infrastruktur ist leider für dieses Wachstum nicht ausgelegt und muss daher – wie auch der Förderverein Eschweiler bereits in einem Brief an die Verwaltung und die Fraktionen gefordert hat – dringend verbessert werden. Neben dem perspektivisch erforderlichen Kindergarten halten wir eine schnellstmögliche Anbindung an den ÖPNV mit einer regelmäßigen, möglichst an die Zugverbindungen nach Euskirchen gekoppelten Taktung, für dringend erforderlich. Wegen der vorhandenen beengten Straßensituation wäre die Einrichtung von Kleinbusverbindungen, unserer Meinung nach, verkehrlich und auch wirtschaftlich die beste Alternative.

Die CDU-Fraktion beantragt, dass die Verwaltung dafür Sorge trägt, dass der Ortsteil Eschweiler beim nächstmöglichen Fahrplanwechsel mit einer regelmäßigen wie oben beschriebene an den örtlichen Nahverkehr als Erstmaßnahme zur Verbesserung der Infrastruktur angebunden wird.

Bernhard Ohlert (Fraktionsvorsitzender) und Wildfried Schumacher (Stadtverordneter)

Aktuelles